Zucchinigelbmosaikvirus
Zucchini yellow mosaic potyvirus

Kulturen

Beschreibung

Das Zucchinigelbmosaikvirus wird zu der Familie der Potyviridae gezählt. Dieser nichtpersistente Virus befällt alle Kürbisgewächse.

Bedrohung

10 / 10

Typische Merkmale

An Gurke und Zucchini sind an den Blättern gelbe Mosaikscheckungen erkennbar. Zusätzlich werden oft blasenartige Aufwölbungen am Rand, Adernaufhellungen oder Adernbänderungen, als Symptome an Blättern beschrieben. Ein Großteil des Laubes wird kleiner ausgebildet oder die Entstehung der Blattfläche unterbleibt völlig. Es treten Verformungen der Blattspreite auf. Die Pflanze wirkt in ihrem Wuchs starr, gehemmt und gestaucht. Erkrankte Pflanzen neigen zu Welkeerscheinungen. Der Ansatz der Früchte fällt geringer aus und ist verdreht. Junge Früchte reißen leicht auf und ältere Früchte weisen Deformationen und Aufwölbungen auf.

Lebensweise, Entwicklung

Eine Übertragung des Virus erfolgt mechanisch (Bearbeitungsgeräte, etc.), durch Blattläuse oder durch das Saatgut. Bereits 1 % verseuchtes Saatgut genügt, um das Virus mit Hilfe von Vektoren im Bestand zu verbreiten.

Schaden

Weltweit wird das Zucchinigelbmosaikvirus als einer der wichtigsten Viren an Cucurbitaceaen angesehen. Eine frühe Infektion führt zu einer negativen Korrelation von weiblichen Fruchtansätzen. Die Ertragsausfälle variieren deshalb sehr stark und sind abhängig vom besagten Infektionszeitpunkt. Bei künstlichen Inokulationen an Gurken wurden Ertragsdepressionen von bis zu 70 % angeführt. Höhere Temperaturen wirken sich positiv auf erkrankte Pflanzen aus.

Bekämpfung

Erkrankte Pflanzen aus dem Bestand entfernen und vernichten. Befallene Pflanzen nicht kompostieren. Nur gesundes Saatgut aussäen und resistente oder tolerante Sorten auswählen. Hygienemaßnahmen einleiten wie z.B: Desinfektion der Schnittwerkzeuge. Bekämpfungsmaßnahmen gegen Blattläuse einleiten. Ein neuerlicher Anbau von Wirtspflanzen auf einer infizierten Fläche sollte vermieden werden.

Zucchinigelbmosaikvirus
Klicken, zum Vergrößern

An den Blättern sind gelbe Mosaikscheckungen zu finden.

Zucchinigelbmosaikvirus
Klicken, zum Vergrößern

Weitere Symptome sind blasenartige Aufwölbungen, Adernaufhellungen oder Adernbänderungen am Laub. Ältere Früchte weisen oft Deformationen auf.

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein