Keimlingskrankheiten
Olpidium brassicae, Pythium debaryanum, Rhizoctonia solani, Fusarium spp., Phytophthora spp., Thielaviopsis basicola

Kulturen

Beschreibung

Bei den Keimlingskrankheiten handelt es sich um einen Komplex von verschiedenen phytopathogenen Pilzen und Bakterien. Diese Krankheiten sind auch unter folgenden Synonymen bekannt: Umfallkrankheit, Schwarzbeinigkeit oder als Wurzelbrand.

Bedrohung

5 / 10

Typische Merkmale

Die Saat läuft ungleichmäßig auf. Die Keimlinge welken, fallen um und sterben ab. Der Wurzelhals und die unteren Stängelteile sind meistens glasig oder braun bis schwarz verfärbt. Oft weisen diese zusätzlich Einschnürungen und wässrige Stellen auf. Die Bodenoberfläche ist häufig von weißgrauen, spinnwebartigen Pilzfäden (Hyphen) überzogen. Pflanzen, die die Infektion überstanden haben, kümmern und ergeben minderwertige Setzlinge.

Lebensweise, Entwicklung

Die Krankheiten werden in erster Linie von verschiedenen Bodenpilzen, wie z.B. Olpidium brassicae, Phythium debaryanum, Rhizoctonia solani, Phoma- und Fusarium-Arten uvm. verursacht. Die auf Pflanzenresten und anderen organischen Stoffen im Boden lebenden Pilze befallen von dort aus die Keimlinge und dringen in das Pflanzengewebe ein. Eine Übertragung kann ebenfalls durch das Gießwasser, durch verseuchte Anzuchtbehälter oder durch das Saatgut erfolgen.

Schaden

Hohe Temperatur, Luftmangel oder übermäßige Luftfeuchtigkeit begünstigen den Befall. Im Freiland sind häufig auch niedrige Bodentemperaturen und die damit verbundene langsame Entwicklung der Keimlinge Ursache für verstärktes Auftreten der Keimlingskrankheiten.
Vermehrt ist dieser Krankheitskomplex an Tomaten und Zwiebelgewächsen zu finden.
Nach dem Auflaufen der Tomatenkeimlinge sind diese in den ersten zwei Wochen besonders empfindlich und anfällig.

Bekämpfung

Gröbere Schollen zu feinkrümeliger Erde zerkleinern. Eine Dämpfung des Bodens führt zu einer Entseuchung der Erde. Beizung der Samen. Hygienemaßnahmen durchführen wie z.B.: Desinfektion von Geräten, Töpfen, Schalen, etc.

Keimlingskrankheiten
Klicken, zum Vergrößern

Die Keimlinge welken, fallen um und sterben ab. Der Wurzelhals und die unteren Stängelteile sind glasig oder dunkel verfärbt.

Keimlingskrankheiten
Klicken, zum Vergrößern

Bei dieser Krankheit handelt es sich um einen Komplex von verschiedenen phytopathogenen Pilzen.

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein