Zwiebelbasalfäule
Fusarium oxysporum f. sp. cepae

Kulturen

Beschreibung

Fusarium oxysporum f. sp. cepae wird zu der Unterabteilung der Echten Schlauchpilze gezählt. Diese Krankheit tritt nur im Sommer auf. Bei dem Erreger handelt es sich um einen wärmeliebenden Pilz.

Bedrohung

5 / 10

Typische Merkmale

Bei einem Befall durch Fusarium oxysporum f. sp. cepae vergilben die älteren Blätter und sterben von der Spitze aus ab. Eine braune Verfärbung ist an den Basalplatten der Zwiebeln zu erkennen. Dies führt häufig zum Absterben der Pflanze. Die Zwiebeln bleiben im Wachstum zurück. Da kaum noch Wurzeln vorhanden sind, können die Zwiebeln durch leichtes Ziehen sehr einfach aus dem Boden entfernt werden. Am Zwiebelboden entsteht eine rötlich braune Fäule. Ein Myzel kann unter optimalen feuchten Bedingungen an diesen Faulstellen entstehen. Die verstopften Wasserleitungsbahnen führen zur Welke der Wirtspflanze.

Lebensweise, Entwicklung

Der Pilz ist mehrere Jahre im Boden an abgestorbenen Pflanzenresten überlebensfähig. Er kann ebenso mittels Dauersporen, den Chlamydosporen, überdauern. Diese keimen und bilden ein Myzel um die Wirtswurzeln. Durch eine Penetration wird die Wirtspflanze mit dem Erreger infiziert. Nach der stattgefundenen Infektion breitet sich der Pilz innerhalb des Pflanzengewebes, von der Wurzel weg, aus.

Schaden

Kann in warmen Monaten zu einem größeren wirtschaftlichen Schaden führen. Eine Infektion geht sehr langsam voran und bleibt deshalb oft unbemerkt. Die Ausbreitung der Infektion kann sich im Lager auf gesunde Zwiebeln stark ausdehnen.

Bekämpfung

Strenge Fruchtfolge von mindestens drei Jahren einhalten. Anbau von resistenten Sorten. Zwiebeln nicht zu früh ernten und trocken auf das Lager bringen.

Zwiebelbasalfäule
Klicken, zum Vergrößern

Ältere Blätter vergilben und sterben von der Spitze weg ab.

Zwiebelbasalfäule
Klicken, zum Vergrößern

Eine braune Verfärbung ist an den Basalplatten der Zwiebeln zu erkennen.

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein