Kohlhernie
Plasmodiophora brassicae

Kulturen

Beschreibung

Die Jungpflanzen kümmern und bleiben klein. Die älteren Blätter vergilben und bei trocken-warmer Witterung zeigen die Pflanzen Welkeerscheinungen. An den Wurzeln finden sich finger- oder knollenförmige Verdickungen. Das befallene Wurzelgewebe wächst zu knollenartigen Wucherungen heran, die sich später innen gräulich verfärben.

Bedrohung

2 / 10

Typische Merkmale

Die finger- oder knollenförmige Verdickungen an den Wurzeln sind im Inneren zunächst weiß, fest und ohne Hohlraum (Unterscheidung zu Gallen des Kohlgallenrüsslers, Ceutorhynchus pleurostigma).

Lebensweise, Entwicklung

Die Kohlhernie wird durch den bodenbürtigen Pilz Plasmodiophora brassicae verursacht. Die Kohlhernie ist eine typische Fruchtfolgekrankheit. Sie tritt vor allem in Gebieten auf, in denen andere Kreuzblütler als Raps häufig angebaut werden, sowie auf sauren Böden.

Schaden

An Raps ist das Vorkommen regional begrenzt, kann aber dann erhebliche Schäden hervorrufen.

Bekämpfung

Anbaupausen einhalten, zugelassene Fungizide

Kohlhernie
Klicken, zum Vergrößern

An den Wurzeln finden sich finger- oder knollenförmige Verdickungen.

Kohlhernie
Klicken, zum Vergrößern

Das befallene Wurzelgewebe wächst zu knollenartigen Wucherungen heran, die sich später innen gräulich verfärben.

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein