Zwergsteinbrand bei Weizen
Tilletia controversa

Kulturen

Beschreibung

Das durch den Zwergsteinbrand verursachte Schadbild ist dem des Weizensteinbrandes ähnlich, die Halme sind aber sehr viel stärker verkürzt – etwa um die Hälfte bis zwei Drittel. Die Pflanzen bestocken übermäßig, erst später findet man in den Ähren statt der Körner die rundlichen, dunklen Brandbutten.

Bedrohung

4 / 10

Typische Merkmale

Die Krankheit verursacht neben den typischen Brandbutten auch eine verstärkte Bestockung und Zwergwuchs.

Lebensweise, Entwicklung

Die Infektion geht vom Boden aus. Sporen aus den Brandbutten infizieren die Getreidekeimlinge, beim Mähdrusch werden die Brandbutten aufgeschlagen und entlassen erneut Sporen, so dass durch am Saatgut anhaftende Sporen eine Verschleppung der Krankheit erfolgt.

Schaden

Die durch Zwergsteinbrand verursachten Ertragseinbußen können wesentlich höher sein als beim Weizensteinbrand. Befallene Partien sind oft nicht handelsfähig und der Futterwert ist herabgesetzt

Bekämpfung

Keine zu enge Fruchtfolge, zeitgerechte und nicht zu dichte und zu tiefe Aussaat, Verwendung von gesundem Saatgut, Beizung

Zwergsteinbrand bei Weizen
Klicken, zum Vergrößern

In den Ähren sitzen vereinzelt rundliche, dunkle Brandbutten anstelle von Körnern.

Zwergsteinbrand bei Weizen
Klicken, zum Vergrößern

Die Krankheit verursacht auch verstärkte Bestockung und Zwergwuchs.

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein