Halmbruchkrankheit im Getreide
Pseudocercosporella herpotrichoides

Kulturen

Beschreibung

Bereits im Herbst bilden sich an den äußeren Blattscheiden unregelmäßige Verbräunungen, gelegentlich schon in Form eines Augenfleckes. Starker Befall führt zu Vermorschung des Halmes und Abknicken an den Befallsstellen. Die Krankheit tritt nesterweise auf, Weißährigkeit kann jedoch auch zufällig im Bestand verteilt auftreten.

Bedrohung

8 / 10

Typische Merkmale

Ab Beginn des Schossens werden am Halmgrund die typischen Augenflecken (hellbrauner undeutlicher Rand, helles Fleckinneres) ausgebildet, im Halminneren wird dichtes weißgraues Myzel sichtbar.

Lebensweise, Entwicklung

Vorwiegend an Weizen, aber auch an Gerste, Roggen und Hafer, die Auswirkung einer Infektion ist stark witterungsabhängig, die Häufigkeit und Befallsschwere wird begünstigt durch einen hohen Getreideanteil in der Fruchtfolge.

Schaden

Kann als weit verbreitete, typische Fruchtfolgekrankheit bei hoher Anbauintensität betrachtet werden. Die Verbreitung auf besseren Weizenstandorten ist größer als auf Übergangsböden. Frühjahrsinfektionen führen zur Reduktion der Kornzahl/Ähre und des Korngewichts. Bei schweren Befällen unterbleibt der Kornansatz (Weißährigkeit).

Bekämpfung

Strohrotte optimieren, Getreideanteil in der Fruchtfolge reduzieren, optimierte Düngung, Fungizideinsatz nach Befallseinschätzung, ELISA Test oder Warndienstaufruf zum Schossen, Wachstumsreglereinsatz

Halmbruchkrankheit im Getreide
Klicken, zum Vergrößern

Typisch zu Befallsbeginn sind die Medaillon- oder Augenflecken. Der Halm vermorscht später oberhalb des Wurzelhalses.

Halmbruchkrankheit im Getreide
Klicken, zum Vergrößern

Folge bei starkem Befall: Lagergetreide und hohe Ertrags- und Qualitätsverluste

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein