DTR-Blattdürre bei Weizen
Drechslera tritici-repentis

Kulturen

Beschreibung

Anfangs gelbliche Flecken mit jeweils einem dunklen Punkt in der Mitte auf den bodennahen Blättern. Das Blattgrün hellt sich um die Befallsstelle auf (chlorotischer Hof). Im Endstadium erfolgt eine von der Blattspitze fortschreitende Blattdürre. Ein Ährenbefall erfolgt selten.

Bedrohung

3 / 10

Typische Merkmale

Sekundärinfektionen durch die Konidiosporen: dunkelbraune Infektionspunkte von ca. 3 mm Durchmesser, umgeben von einem gelben Hof.

Lebensweise, Entwicklung

Diese Primärinfektionen gehen von Stoppelresten auf der Bodenoberfläche aus.

Schaden

Ertragsverluste beruhen auf einer Verringerung der Kornzahl je Ähre sowie des TKG. Sie werden entscheidend durch die Menge des Infektionsmaterials, dem Witterungsverlauf und dem Zeitpunkt des Erstbefalls bestimmt.

Bekämpfung

Die Bedeutung des Erregers nimmt durch hohen Weizenanteil in der Fruchtfolge, verminderte Bodenbearbeitung, verändertes Sortenspektrum und den Einsatz von Wachstumsreglern zu. Sortenwahl und chemische Bekämpfung mit dafür zugelassenen Fungiziden.

DTR-Blattdürre bei Weizen
Klicken, zum Vergrößern

Primärinfektion: rundliche, hellbraune Flecken mit typischem gelben Rand um den Spot

DTR-Blattdürre bei Weizen
Klicken, zum Vergrößern

Bei starkem Befall: völlig nekrotisierte Blattflächen

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein