Schwarzbeinigkeit
Gaeumannomyces graminis = Ophiobolus graminis

Kulturen

Beschreibung

Befallene Pflanzen weisen Blattvergilbungen und dunkel verfärbte Keimwurzeln auf. Durch die stärkere Frostempfindlichkeit besteht eine erhöhte Auswinterungsgefahr. Von zunächst kleinen, gut abgegrenzten Befallszonen geht die Erkrankung auf die gesamte Wurzel über, die dann völlig schwarz verfärbt ist, und dehnt sich auch über den Wurzelhals auf die Halmbasis aus. Insbesondere nach milden Wintern oder bei Stresssituationen (Trockenheit) treten die Symptome stärker in Erscheinung. Die Pflanzen sind weißgrau verfärbt; die Ähren sind weiß und stehen aufrechter als bei gesunden Pflanzen.

Bedrohung

2 / 10

Typische Merkmale

Die Wurzeln reißen beim Ziehen am Halm leicht ab. Die Pflanzen bleiben durch die gestörte Wasser- und Nährstoffversorgung im Wuchs zurück, die Blätter vergilben fortschreitend von unten nach oben.

Lebensweise, Entwicklung

Die Schwarzbeinigkeit tritt in gemäßigten Klimabereichen und auf Böden mit mittlerer oder geringer Qualität (Grenzböden) auf. Als typische Fruchtfolgekrankheit nimmt die Bedeutung der Schwarzbeinigkeit durch Einengung der Rotation und Bevorzugung von Weizen und Gerste auch auf typischen Weizenstandorten unabhängig von der Bodenqualität zu. Wintergetreide wird meist schwerer als Sommergetreide betroffen. Frühe Schäden können bereits im Spätherbst sichtbar werden.

Schaden

Frühschäden durch Absterben von Jungpflanzen und mangelhafte Bestockung sind meist von geringerer Bedeutung. Wirtschaftlich schwerwiegend sind Ertragsverluste durch eine reduzierte Zahl fruchtbarer Ähren, Schmachtkornbildung und Taubährigkeit. Die kümmernden Ähren werden schnell von Schwärzepilzen besiedelt.

Bekämpfung

Weitere Getreidefruchtfolge, Fungizideinsatz

Schwarzbeinigkeit
Klicken, zum Vergrößern

Befallene Pflanzen weisen Blattvergilbungen und dunkel verfärbte Keimwurzeln auf.

Schwarzbeinigkeit
Klicken, zum Vergrößern

Die erkrankten Pflanzen sind weißgrau verfärbt; die Ähren sind weiß und stehen aufrechter als bei gesunden Pflanzen.

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein