Maisbeulenbrand
Ustilago maydis

Kulturen

Beschreibung

An Stängeln, Blättern, Kolben und Rispen entstehen blasige Brandgallen. Erste Schadbilder können bereits im 4-5 Blattstadium sichtbar werden. In den Brandgallen bilden sich schmierig-feuchte, später stäubende schwarzbraune Sporen. Bei starkem Frühbefall sind die Blätter kugelig deformiert und die Pflanze stirbt ab. Starker Befall an der Fahne und dem Stängelendglied wirken sich nachteilig auf die Kolbenbildung aus.

Bedrohung

7 / 10

Typische Merkmale

In den hässlich aussehenden, beulenförmigen Brandgallen bilden sich die stäubenden, schwarzbraunen Sporen.

Lebensweise, Entwicklung

Der Beulenbranderreger ist ein hochspezialisierter Parasit, der in Europa nur Mais befällt. Die Brandsporen können 6-10 Jahre im Boden überdauern.

Schaden

Erhebliche Schäden entstehen nur, wenn der Kolben zu Brandbeulen umgewandelt ist. Negative Auswirkungen für die Gesundheit der Rinder durch Brandgehalt im Silofutter konnte bis jetzt nicht festgestellt werden.

Bekämpfung

Geeignete Sortenwahl, Pflanzenverletzungen meiden

Maisbeulenbrand
Klicken, zum Vergrößern

An den Kolben und am Stängel bilden sich hässlich aussehende Brandbeulen.

Maisbeulenbrand
Klicken, zum Vergrößern

Pflanzenverletzungen (z.B. beim Hacken) fördern den Befall.

Um die Präferenzen unserer Nutzer besser zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können, würden wir gerne Cookies verwenden. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Name

etracker Cookies

Gültigkeit

24 Monate

Zweck und Inhalt

Webanalyse: Diese Cookies ermöglichen es uns Ihre Nutzung dieser Website zu analysieren, indem wir Ihrem Gerät eine einzigartige, zufällig generierte ID vergeben, mit der wir Ihr Gerät bei Ihrem nächsten Besuch wiedererkennen.
Anbieter: etracker GmbH

Einwilligung
Ja
Nein